Intensivmedizin

Rund um die Uhr Notdienst

Um Tiere, die schwer erkranken oder Opfer eines Unfalls werden, sofort ärztlich versorgen zu können, stehen die Türen unserer Notaufnahme jederzeit offen. In unserem Notdienst können akute Notfälle sofort und professionell versorgt werden. Die notwendigen chirurgischen Eingriffe, die  beispielsweise bei Bisswunden, Magendrehungen oder Kaiserschnitten erforderlich sind, werden von unseren Bereitschaftsärzten sorgfältig durchgeführt. Auch Bluttransfusionen sind eine Maßnahme, die bei schweren Verletzungen und Operationen oft über Leben und Tod der Vierbeiner entscheiden können. Doch dank unserer hausinternen Blutspenderkartei, können wir jederzeit auch auf diese Möglichkeit zurückgreifen.

 

365 Tage im Jahr stationäre Betreuung

In bestimmten Situationen, wie z.B. nach besonders schwerwiegenden Operationen, Unfällen oder auch bei bestimmten Krankheiten, ist es für Tiere wichtig und notwendig, professionelle medizinische Betreuung zu erhalten. Für diese besonderen Fälle gibt es die Möglichkeit eines stationären Aufenthaltes. Bei dieser Art von Betreuung ist die intensive Beobachtung und Pflege des Patienten durch einen Arzt und tagsüber zusätzlich einen Helfer gewährleistet, die sich bestens um die Nachsorge operierter, oder auch die Medikationsanpassung und -verabreichung schwer erkrankter Patienten kümmern. So gibt es mehrmals täglich “Visiten”, bei denen der zugeteilte Arzt das Tier genauestens untersucht und wenn nötig, auch weitere Diagnostik einleitet oder durchführt. Unterdessen kümmern sich die stationären Helfer um die alltäglichen Bedürfnisse Ihres Tieres. Sie misten mehrmals täglich bei den Katzen aus, geben ihnen frisches Streu, führen Hunde aus, füttern alle Patienten und stellen ihnen frisches Wasser zur Verfügung. Für den stationären Aufenthalt stehen uns mehrere, voneinander getrennte, große und kleine Käfige, Bodenheizungen und Heizmatten, Geräte zur genauen Einstellung der Infusionsmenge und auch verschiedenste Futterarten und Futternäpfe zur Verfügung. Katzen- und Hundestation sind zusätzlich räumlich voneinander getrennt. Unsere Ärzte informieren Sie regelmäßig über den Zustand Ihres Tieres, im Notfall werden Patientenbesitzer sofort verständigt. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Ihr Tier zu besuchen. Die Besuchszeiten und genauere Informationen dazu können Sie von dem Stationsarzt während dem Gespräch erfragen. Zusammengefasst ist eine stationäre Betreuung Ihres Tieres die beste Voraussetzung, um Komplikationen durch intensive Kontrolle und Überwachung vorzubeugen und den Patienten die bestmögliche Therapie zu bieten.